Graduiertenkolleg "Wasser - Menschen - Landwirtschaft", Universität Hohenheim

Kategorie: Wissenschaft & Forschung

Dauer: 2014 bis 2025
Gesamtförderbetrag: 3 Mio. €

Anton & Petra Ehrmann-Stiftung Graduierten Kolleg „Wasser-Menschen-Landwirtschaft“ an der Universität Hohenheim

Integrative Lösungsstrategien für Wassernutzungskonflikte

Das Anton & Petra-Ehrmann-Stiftung Graduiertenkolleg „Wasser-Menschen-Landwirtschaft“ fördert Promotionsprojekte junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einem gegenwärtig und zukünftig wichtigem gesellschaftlichem Spannungsfeld zwischen der Verfügbarkeit und Nachfrage von Wasser als lebensnotwendiger Ressource. Inhaltlich beschäftigt sich das Graduiertenkolleg mit integrativen Lösungsstrategien für Wassernutzungskonflikte. Das Kolleg wurde im Jahr 2013 etabliert und wird bis zum Jahr 2025 etwa 30 Doktoranden ausbilden.

Die Anton & Petra Ehrmann Stiftung unterstützt die Graduiertenschule mit insgesamt 3 Mio.Euro.

Das Graduiertenkolleg ermutigt junge Wissenschaftler sich den gesellschaftlichen Herausforderungen rund um das Thema „Wasser“ zu stellen, um ökologische, soziale und wirtschaftliche Dimensionen von Wassernutzungskonflikten zu beleuchten. Hierzu zählen Themen wie z.B. Wasser und Ernährungssicherheit, das Menschenrecht auf sauberes Wasser, nachhaltige Wassernutzung und Produktivität, Effekte des Klimawandels auf den Wasserhaushalt, Wasser und Ökosystemfunktionen, Wasserpolitik und Handel, sowie Wasserverschmutzung und die Frage nach dem Wert des Wassers.

Aktuelle Informationen können auf der Homepage der Graduiertenschule augerufen werden.

Leitung: Prof. Dr. Folkard Asch

Geschäftsführung: Dr. Marcus Giese

Geförderte Projekte

Seit dem Jahr 2014 wurden insgesamt 27 Projektförderungen ausgesprochen und somit zahlreiche Vorhaben mit Stipendien und Sachmitteln unterstützt. Bei den Projekten unterschiedlicher Fachrichtungen geht es um Wassernutzungskonflikte auf unterschiedlichsten Ebenen.

Doktorandenschule: „water for life“

Die Doktorandenschule „water for life“ ist eines von insgesamt 10 internationalen Doktorandenprogrammen an der Universität Hohenheim. Organisiert wird der Studiengang durch das Anton & Petra Ehrmann-Stiftung Graduiertenkolleg „Wasser – Menschen – Landwirtschaft“. Ziel ist es Doktoranden aus allen Fakultäten der Universität umfassend zu verschiedenen Themen rund um die Ressource Wasser auszubilden. Die fokussierte Forschung im Rahmen der jeweiligen Projekte der Stipendiaten soll mit dem Studiengang „water for life“ interdisziplinär ergänzt werden, um ein breites Wissensfundament aufzubauen. Hierfür werden in das 14-tägige Seminar Wissenschaftler und Professoren der Universität Hohenheim aber auch externe Fachleute eingeladen, um über verschiedenste Themen im Bereich der Wassernutzungskonflikte zu berichten. Die Seminarteilnehmer bereiten jeweils ein übergreifendes Wasserthema eigenständig vor. Ergänzt werden die Seminare durch abwechslungsreiche Exkursionen zu Firmen und Institutionen, die sich mit der Ressource Wasser beschäftigen.